Ein gelungenes Haflingerturnier

 

Den Weg in die Zukunft wagte der Hessische Haflingerverein im 35. Jahr seines Bestehens und hat den Verein 2014 aus einer reinen Interessengemeinschaft in einen Zucht-und Sportverein mit Sitz in Altenstadt umgewandelt. Somit wird vielen haflingerbegeisterten Mitgliedern die Möglichkeit gegeben für den HHZSV auf Turnieren zu starten.
Der Wunschtraum ein bundesweit offenes Haflingerturnier zu organisieren ist Realität geworden und begeistert angenommen worden.
Dieses 1. Haflingerturnier welches der Hessische Haflinger Zucht- und Sportverein Altenstadt e.V. am 13.und 14.Juni 2015 auf der Reitanlage Messerschmidt, Altenstadt, durchführte, kann man als gelungene Präsentation der Leistungsbereitschaft des Haflingerpferdes sehen. Bei bester Wetterlage, Samstag noch bewölkt, am Sonntag strahlender Sonnenschein (eben Haflingerwetter), absolvierte zuerst mal der Pferdenachwuchs die für diese Altersklasse (ab 3jährig) ausgeschriebenen Prüfungen. Hier waren punktgleich (7,70) Ampere´s Lorano/Lisa Stichel, Neuenhaßlau und Katrin Förster, Bad Wildungen auf Aurora: ergab den 1.Platz. Einen guten 4.Pl. erritt Franziska Keth auf Honeymoon H der Ute Hirsch, Niddatal. In Dressurprüfung Kl.A* Kür war Vereinsmitglied Ines Beier, Altenstadt, mit ihrer Meike die Erstplatzierte. In Dressurpferdeprüfung Kl.A stand wiederum Honeymoon unter F. Keth vorne, dahinter unsere Aktive Sigrid Berchtold mit ihrem Stolzano.

In weiteren interessanten Prüfungen: Dressurprfg. Kl. L* Trense und Dressurprfg. Kl. L* Kandare, welche offen für Pferde anderer Rassen waren, setzte sich jeweils Miriam Gerhards (Reit SC Bergisches Land) mit ihrem ganggewaltigen Haflinger Nestor an die Spitze.

Der reiterliche Nachwuchs hatte in den beiden Führzügelklassen sehr viel Spaß, hier bekam die beste Bewertung Nele Kinzel (Jagdclub Hofgut Hauenstein) mit Notting´s Nele, (eine sehr schön herausgebrachte Stute).

Auch hier hatte die 1.Vorsitzende, Angelika Bobrich, die Schleifen zu überreichen, aufgrund der vielen Prüfungen wurde sie von Sabine Stock, Limeshain, (2.Vors.) immer mal abgelöst.

Spannung kam auf als die Geländereiter Prüfung begann. Auf der anspruchsvollen Vielseitigkeitsstrecke am Reiterhof waren einige der Hindernisse incl. einem Wasserdurchritt zu bewältigen. Für manches Pferd/Reiterpaar war die Aufgabe schon etwas „knifflig", souverän setzte sich hier Lena Wasser (Haflinger Freunde Rheinland ZRFV) mit Akitans Amigo mit besten Wertnoten (9,0 und 8,2) an die Spitze. Das Richtergremium bestehend aus Frau Ursula Pleines, Hartmut Keiling, Walter Kaufmann, Christoph Hungerland waren auf die diversen Prüfungen verteilt und hatten bei den vielen Starts doch viel zu tun.

Viel Interesse weckte die Mannschafts- Dressurprüfung Kl.A*, 3 Mannschaften zu je 4 Pferden traten an, den Sieg trug die Hessenmannschaft mit einer Bestnote (8,3) davon.

Hier ritt Caroline Heck die Taiga, Wencke Conradi ihre Toyka, Alpha wurde von Melanie Freitag geritten und A touch of class W von Melanie Wies. Zweitplatziert war das Team Mecklenburg- Vorpommern, sie lieferten auch ein gutes Ergebnis ab (7,8) Nur knapp dahinter das Team NRW (7,5), alle Teams waren schon eine Augenweide (einheitliche Kleidung etc.). Auch hier freute man sich über die Ehrenpreise.

Letzter Programmpunkt am Samstagabend: Jump and Run. Hier gingen die Zuschauer begeistert mit.

Der Turniersonntag begann mit verschiedenen Dressurprüfungen, auch hier zeigten die teilnehmenden Haflinger gute Leistungen. Der Schirmherr der Veranstaltung, Bürgermeister Norbert Syguda, Altenstadt, ließ es sich nicht nehmen, nicht nur diese Veranstaltung zu würdigen, sondern auch den am weitesten angereisten Teilnehmern aus der Umgebung von Neustrelitz/Neubrandenburg ,hier war es Stefanie Peter mit Daliyah- Derin vom RFV Poseritz e.V, von der Insel Rügen, den Ehrenteller der Gemeinde Altenstadt zu überreichen.
Nicht nur der Norden war stark vertreten, auch Teilnehmer aus Bayern mischten kräftig mit.

Dann folgten die tempogeladenen Springprüfungen, die zahlreichen Zuschauer verfolgten auch hier wieder die sehenswerten Leistungen der Pferde und Reiter.
Zwischendurch richtete die 1.Vors.des ausrichtenden Vereins, Angelika Bobrich, Altenstadt, das Wort an die Zuschauer, Gäste aus nah und fern, die den Weg nach Altenstadt gefunden hatten, vor allem dankte sie ihrem Team, welches im Vorfeld ungeheuer viel Arbeit geleistet hat und auch den Helfern die an diesen Turniertagen durch ihre Mithilfe zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, nicht zuletzt den Sponsoren die das Turnier unterstützt haben.

Fazit: Es war ein schönes Haflingerturnier; gutes Wetter, guter Sport und schöne Pferde.

I.B.

 

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Shadow
Slider

 

We use cookies to improve our website and your experience when using it. Cookies used for the essential operation of this site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

  I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk